POSTS BY Matthias Ruffert

Das OMT-Urteil des BVerfG: Europa­rechtlich überzeugend, verfassungs­prozess­rechtlich fragwürdig

Rechtlich verfasste Herrschaft darf niemals ungebunden sein, sonst verkommt sie zur puren Macht. Die Einordnung des OMT-Verfahrens der Europäischen Zentralbank durch das BVerfG zu in dieses verfassungsrechtliche Grundgefüge offenbart einen eklatanten Widerspruch: Auf der einen Seite wird das BVerfG seiner Kontrollaufgabe gemeinsam mit dem EuGH in hohem Maße gerecht. Auf der anderen Seite schafft es sich die verfassungsprozessuale Grundlage hierfür selbst.

Continue Reading →

The EU is no supranational ,Unrechtsstaat'!

Most of the short texts on the blurb praise the book as diverse. This is not an exaggeration, to say the least, and it is also no surprise. If the very concept of what law is all about (Iustitia est constans et perpetua voluntas ius suum cuique tribuendi) is discussed together with the totality of […]

Continue Reading →

EU Law Scholarship in Crisis: A Quest for Consistent Theory and Workable Doctrine

The spectacular events that shook the European Economic and Monetary Union in the past few years have left their footprints in EU law scholarship. The State debt crisis beginning with the announced threat of Greek default in winter 2009/2010 took away Articles 119 to 144 TFEU from the hands of a distinguished group of experts and […]

Continue Reading →

EU Law Scholarship in Crisis: A Quest for Consistent Theory and Workable Doctrine

The spectacular events that shook the European Economic and Monetary Union in the past few years have left their footprints in EU law scholarship. The State debt crisis beginning with the announced threat of Greek default in winter 2009/2010 took away Articles 119 to 144 TFEU from the hands of a distinguished group of experts and […]

Continue Reading →

Franken für Deutschland? Zeit für ein einheitliches EU-Wahlrecht!

Wenn man dem heutigen Urteil des zweiten Senats etwas eindeutig Positives abgewinnen will, dann dies: Es legt erneut offen, dass es ein verfassungspolitisch und unionsverfassungsrechtlich unhaltbarer Zustand ist, daß es immer noch keine Einigung über ein unionsweites Wahlrecht für das Europäische Parlament gibt. Man kann durchaus von Politikversagen sprechen.

Continue Reading →