22 November 2022

Kein Ruhestand für AfD-Richterin

Wie ein Mantra beschwört die deutsche Rechtspolitik ihren Einsatz gegen Rechtsextremismus im Öffentlichen Dienst. Doch diese Entschlossenheitsbeteuerungen und Aktionspläne bleiben politische Parolen, die in den Gerichtssälen nicht selten ungehört verhallen. Zu den vielen Beispielen für diese nur schwer erträgliche Diskrepanz aus politisch Gebotenem und rechtlicher Faktizität gehört das Verfahren gegen die AfD-Richterin Birgit Malsack-Winkemann. Continue reading >>
21 November 2022

Die umweltrechtliche Verbandsklage lernt Auto fahren

Der Europäische Gerichtshof hat in der causa Klagebefugnis von Umweltverbänden (wieder einmal) gesprochen. Anerkannten Umweltverbänden darf es demnach nicht unmöglich gemacht werden, EG-Typgenehmigungen des Kraftfahrtbundesamtes gerichtlich überprüfen zu lassen. Das Urteil lehrte der umweltrechtlichen Verbandsklage nun das Autofahren, bereitet ihr aber gleichzeitig den weiteren Weg des Erwachsenwerdens. Denn im Besonderen hat der Gerichtshof über die Justiziabilität der Genehmigung von knapp fünf Millionen Fahrzeugen entschieden. Im Allgemeinen aber über die Justiziabilität sämtlicher staatlicher Entscheidungen, die möglicherweise gegen Umweltrecht verstoßen. Continue reading >>
0

Nein, Elon Musk, so geht Plattformdemokratie nicht

Nach einer Online-Abstimmung hat Elon Musk den Account von Donald Trump freigeschaltet: “The people have spoken. / Trump will be reinstated. / Vox Populi, Vox Dei”, schreibt er. Grundlage für die Entscheidung ware eine Online-Abstimmung mit 15 Millionen Teilnehmer*innen, die 51,8% zu 48,2% für eine Entsperrung ausgegangen ist. Doch so geht digitale Demokratie nicht, so geht Plattformregulierung nicht. Continue reading >>
19 November 2022
,

Sie dürfen wählen, sie dürfen nicht, sie dürfen wählen…

Die vergangene Woche war zweifellos eine gute Woche für alle Verfechter:innen von Absenkungen des Wahlalters: Der Landtag in Mecklenburg-Vorpommern hat mit den Stimmen von SPD, Linken, Grünen und FDP (und gegen die Stimmen von CDU und AfD) beschlossen, dass 16- und 17-Jährige dort künftig auch bei Landtagswahlen wahlberechtigt sein werden, was sie bei dortigen Kommunalwahlen ohnehin schon sind. Ob diese Reformwoche auch für die betroffenen jungen Menschen eine gute Woche war, ist dagegen eine ganz andere Frage. Continue reading >>
18 November 2022

Intransparenz führt zu mehr Intransparenz

Als ich vor ein paar Wochen zugesagt habe, live von der COP27 in Sharm el Sheik einen Beitrag zu schreiben, waren unsere Erwartungen hoch. Ich arbeite für ein Forschungsinstitut, bei den Vereinten Nationen sind wir als Nichtregierungsorganisation registriert. Auf meinem Badge, meiner Eintrittskarte zur Konferenz, steht deshalb der große gelbe Schriftzug OBSERVER. Ich kann also die 27. Staaten-Klimakonferenz beobachten. Was heißt beobachten? Erstaunlich wenig. Continue reading >>
0
,

The Reform That Isn’t

As states are set to vote on the reform of the Energy Charter Treaty (ECT) at a Conference in Ulaanbaatar, Mongolia, on 22 November, concerns regarding the treaty's impact on states' climate policies remain significant. In our assessment, the proposed reform fails to provide the treaty’s contracting parties with the necessary regulatory freedom to implement their climate commitments. Scheduled for the week after COP27, the vote comes at a crucial time, as scientists agree that this is the decisive decade to limit global warming to 1.5°C above pre-industrial levels. Meanwhile, several EU Member States, including Germany, France, Spain, Poland, the Netherlands, and Slovenia have announced unilateral withdrawals from the treaty, stating that the proposed reform fails to meet their expectations. Continue reading >>
0

The Terrible Plight of Internally Displaced Persons in Central Africa

In a never-ending humanitarian crisis, Central Africa is host to the largest community of internally displaced persons (IDPs). In early November, thousands of new IDPs, including a high number of children, found shelter in overcrowded and unsanitary camps in Goma and Lubero, in the North Kivu provinces of the Democratic Republic of Congo (DRC) fleeing violence in the area, caused by the intensifying fighting between the Congolese armed forces and non-state armed group M23. It is for this reason of permanent insecurity in the area that I argue that the adoption of a specific binding legal instrument could ease the management of the IDPs in the region. The adoption of such an instrument would find one of its foundations in the concept of “solidarity”. Continue reading >>
0

The Tangible and Imminent Threat to Israel’s Judicial Independence

A fierce debate is raging these days about the democratic implications of the Israeli 2022 elections to the twenty-fifth Knesset (legislature). Yet, those who read the platform of the Religious Zionist Party—as expressed in the program "Law and Justice-Reform of the Judicial System," signed by the members of the Knesset, Bezalel Smotrich and Simcha Rothman—cannot ignore the real and imminent danger to Israel’s judicial independence. The top item on their agenda, published during their election campaign, is changing the judicial appointment process. Continue reading >>
0

Geheimdienste im toten Winkel

Die Geschichte der bundesdeutschen Geheimdienste ist eine Geschichte der Skandale. In vielen Affären sind noch zahlreiche Fragen offen, was teils wilde Spekulationen und Mythen hervorruft. Umso wichtiger ist die Aufarbeitung durch Historiker*innen und Journalist*innen, die jedoch beim Zugang zu Originalakten immer wieder an die Grenzen des deutschen Informationszugangsrechts stoßen. Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte vom 8. November 2022 verdeutlicht den Reformbedarf. Continue reading >>

Worth Waiting For

Am 10. November 2022 hat der Bundestag endlich beschlossen, das Fakultativprotokoll zum Internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (UN-Sozialpakt) zu ratifizieren, das ein Individualbeschwerdeverfahren bei Menschenrechtsverletzungen ermöglicht. Dies war lange überfällig. Inwiefern sich dieser Schritt aber auch tatsächlich auf die individuellen Rechte auswirkt, steht und fällt mit der zukünftigen Praxis der nationalen Gerichte, die eine Prüfung häufig ablehnen. Diese Haltung reflektiert (auch) eine grundsätzliche Einstellung der Rechtswissenschaft zu den wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechten (wsk-Rechte), die sich dringend ändern muss. Continue reading >>
,

Trusting Hungary with Billions of Euros

It’s crunch time for the Conditionality Regulation at the European Commission. In its College meeting on 22 November, the Commission is scheduled to discuss whether Hungary has actually made the 17 changes it proposed in order to avoid cuts to its Cohesion Funds. What the Commission chooses to do will depend on whether it believes that Hungary’s anti-corruption program will in fact allow Hungary to be entrusted with billions of Euros without having a sizeable fraction of those Euros pocketed by cronies. We believe that Hungary’s reforms are designed to be ineffective and will not even begin to halt the massive corruption that is the hallmark of Hungary’s kleptocracy. Continue reading >>
0
17 November 2022

Über Wahlfehlerfolgen

Für die Wählerinnen und Wähler ist der Wahltag ein Feiertag, der sich nur alle paar Jahre wiederholt. In unserer repräsentativ organisierten Demokratie ist die Stimmabgabe, abgesehen von seltenen Plebisziten, der einzige Moment, in dem das Volk als Träger der Staatsgewalt diese auch selbst ausübt. Daher ist es von größter Bedeutung, dass bei Wahlen alles mit rechten Dingen zugeht – zumal in Zeiten, in denen teilweise gezielt gestreut wird, dass dies nicht der Fall war. Continue reading >>
,

Picking Primacy over Procedural Autonomy

On 8 November, the Grand Chamber of the Court of Justice of the European Union (‘the Court’) decided that national courts are required to ascertain of their own motion whether detention of an illegally staying foreign national or asylum seeker is lawful. This judgment is an example of the ever-growing impact of EU law on national procedural rules, especially in the migration law area. The judgment is also noteworthy because of the difference in approach between, on the one hand, the Court and, on the other hand, the Dutch referring courts and AG Richard de la Tour. Continue reading >>
0

Nature Restoration and Fundamental Rights

This year’s most heated topic of constitutional contestation in Finland is likely to be the Commission’s recent proposal for nature restoration. While nature restoration has an innocent sound, the matter actually involves a broad spectrum of constitutional issues. In this debate, political undesirability has turned into claims about the EU’s lacking competence in regulating forests and a general failure to respect the principle of subsidiarity. Last Friday the Finnish Parliament’s Constitutional Law Committee approved an interesting statement of principle, which is likely to affect the country’s stance on EU (fiscal) integration far beyond the question of nature restoration. Continue reading >>
0

Extradition and the Regrettable Influence of Politics upon Law

Amongst the ECtHR jurisprudence giving rise to political disgruntlement in the United Kingdom have been judgments on extradition and deportation. Attempts to remove individuals from the UK through one of these avenues have occasionally been frustrated on human rights grounds. In the context of the UK government’s ill-disguised hostility to human rights the Grand Chamber on 3 November issued Sanchez-Sanchez v. UK (App.no. 22854/20). The case considered the application of article 3 of the ECHR prohibiting torture and inhuman and degrading treatment and punishment where an accused drug trafficker was sought by way of extradition by the United States where he faced the possibility of an irreducible life sentence of imprisonment. Continue reading >>
0

„Klima-RAF“ herbeireden

Derzeit erleben wir nahezu täglich und in ganz Europa, dass junge Menschen in unterschiedlichen Formen Protest erheben, um auf den voranschreitenden Klimawandel hinzuweisen. Alexander Dobrindt forderte härtere Strafen für „Klima-Chaoten“, um eine Radikalisierung zu vermeiden. Sollte der Protest besonders streng geahndet werden? Meine These lautet, dass selbst im Falle einer Strafbarkeit ein Labeling als Öko-Terrorismus beziehungsweise Schwerkriminalität nicht nur falsch, sondern sogar schädlich ist. Continue reading >>
16 November 2022

Die Klimaziele werden nicht dadurch erreicht, dass man sie abschafft

Das Klimaschutzgesetz (KSG) und die darin formulierten Zielvorgaben bilden den zentralen Rahmen für die Umsetzung des Verfassungsauftrages aus Art. 20a GG zu einem effektiven Klimaschutz und zur intertemporalen Freiheitssicherung (Art. 2 Abs. 1 GG). Ein wichtiges Steuerungselement ist dabei die in Anlage 2 des Klimaschutzgesetzes (KSG) festgesetzte Begrenzung der jährlichen Treibhausgasemissionsmengen für die verschiedenen Sektoren. Ausgerechnet diese verbindlichen Sektorziele will die FDP nun restlos streichen. Diese Forderung dürfte kaum mit den Vorgaben aus dem Klimabeschluss des Bundesverfassungsgerichts vereinbar sein. Continue reading >>

Gewaltfantasien und Gewaltmonopol

Auf Welt.de ist vor kurzem ein Stück Service-Journalismus der besonderen Art erschienen. Der Redakteur Constantin van Lijnden hat die „Rechte der ausgebremsten Bürger“ zusammengetragen. Was kann man tun gegen die Störenfriede der Letzten Generation, die sich fortwährend auf Straßen festkleben, um auf ihre Forderungen aufmerksam zu machen? Der Staat, jedenfalls in Berlin, leider nur wenig, so der Tenor. Continue reading >>
15 November 2022

Seven Months in the Freezing Forest

On 10 November 2022, Latvia extended the emergency situation at its border with Belarus for a further three months – now until February 2023. Introduced in August 2021 in response to the perceived ‘hybrid attack’ organised by Minsk, the state of emergency has since been renewed five times, effectively becoming a permanent condition. In practical terms that means that Latvia will continue carrying out systematic pushbacks – despite the very low number of border crossing attempts and allegations of gross violations of human rights. Continue reading >>
0

Der Energiecharta-Vertrag im Kreuzfeuer der Kritik

Kaum ein anderer völkerrechtlicher Vertrag aus dem Bereich des internationalen Wirtschaftsrechts hat in den letzten Jahren so sehr die politischen Gemüter bewegt, wie der Energiecharta-Vertrag (Energy Charter Treaty – ECT). Am 11. November 2022 hat auch die Bundesregierung erklärt, aus dem Energiecharta-Vertrag auszutreten. Zur Debatte steht jedoch, ob die Gründe dafür überzeugen können. Denn ob man es politisch will oder nicht, mit einem Rücktritt vom Energiecharta-Vertrag sind komplexe rechtliche Probleme verbunden. Continue reading >>
0