Das wohlfeile Totschlagargument

Der jüngste Vorschlag von Bundessozialminister Hubertus Heil zur „neuen Grundrente“ wurde gemeinhin als parteipolitisch motivierter Vorschlag kurz vor den Europaparlamentswahlen wahrgenommen. Tatsächlich ist die Diskussion aber viel älter und auch parteipolitisch gar nicht eindeutig zuzuordnen. Jetzt, da die Reformvorschläge konkreter werden, droht die notwendige politische Debatte über die Ausgestaltung einer Grundrente mit fragwürdigen verfassungsrechtlichen Argumenten im Keim erstickt zu werden.

Continue Reading →

Sorgfaltspflichten auch für Laien im Netz!

Kurz nach dem bescheidenen Abschneiden der CDU bei der Europawahl und den Kommentaren von Annegret Kramp-Karrenbauer zum Video des YouTubers Rezo hat sich eine hitzige Diskussion um die Regulierung von Bloggern, YouTubern und Co. entwickelt. Klar ist: das klassische Meinungsbildungsmonopol von Presse und Rundfunk ist längst gebrochen. In der Folge der neuen Äußerungsbedingungen müssen Laien wie YouTuber, Blogger und Influencer denselben grundrechtlichen Schutz erfahren wie professionelle Journalisten. Sie sollten aber ebenso denselben Äußerungsanforderungen unterliegen.

Continue Reading →

Falsch verstandene Effektivität vor Rechtsstaatlichkeit?

Die im Mai 2019 beschlossenen „Eckpunkte zur Modernisierung des Strafverfahrens“ kündigen die nächste punktuelle Reform der Strafprozessordnung an. Neben einem Ausbau staatlicher Eingriffsbefugnisse, insbesondere in Form der erweiterten DNA-Analyse, wird sie voraussichtlich erhebliche Beschränkungen der Beschuldigten- und Verteidigungsrechte enthalten. Der Entwurf verfolgt damit den seit längerer Zeit von Politik und Strafjustiz bespielten Topos der Beschleunigung und Effektivierung, hinter dem sich zumeist die Bekämpfung unbequemen Verteidigungsverhaltens verbirgt.

Continue Reading →

Hackback in Deutschland: Wer, was, wie und warum?

Medienrecherchen zeigen, dass die Bundesregierung das Thema „Hackback“ nun offensiv angeht: Es liegt ein internes Konzeptpapier vor, das beschreibt, welche Gegenmaßnahmen nach einem Cyber-Angriff aus dem Ausland künftig ergriffen werden sollen. Aber so nachvollziehbar das Bedürfnis nach solchen Maßnahmen auch sein mag, es ist schon vollkommen unklar, wer für die Durchführung von solchen „Hackbacks“ zuständig sein soll – und darf.

Continue Reading →

This is how Bulgarian Judicial Independence Ends…Not with a Bang but a Whimper

Bulgaria notoriously ranks at the bottom of all judicial independence and corruption indexes in the EU, even lagging far behind Member States such as Hungary and Poland. Under the guise of implementing EU recommendations and the case-law of the European of Human Rights, a reform proposal by Bulgaria’s Ministry of Justice is about to threaten Bulgaria’s judicial independence even further.

Continue Reading →

Entering into New Constitutional Territory in Austria

10 days after the “Ibiza Video” scandal a vote of no confidence in the Austrian Parliament removed the Austrian government from office. While international media focused – in light of the exceptional circumstances – primarily on the “Ibiza Video” scandal, the constitutional dynamics were mostly neglected. It is therefore necessary to explain the events of the last days as well as to analyse the constitutional dynamics of the situation in Austria.

Continue Reading →

No Going Nuclear in Strasbourg

Mammadov v. Azerbaijan, the much anticipated judgment handed down by the Grand Chamber of the European Court of Human Rights yesterday, is no ordinary judgment. It is the first time the Court has ruled in
an ‘infringement procedure’ – the most serious form of political pressure that members of the Council of Europe can exert on one of their own short of expulsion from the club.

Continue Reading →

Should the EU Think Twice Before Dumping its Spitzenkandidaten?

With the dust barely settled from the European elections, the horse-trading for the most important EU-level positions has begun. Much of the analysis has focused on one aspect of the election result: the fragmented European Parliament it leaves in its wake. This will be a ‘coalition’ Parliament, with the support of several pro-European groupings necessary for the EU’s legislative agenda to progress. In this sense, the result gave ammunition to those eager to dump the 2014 Spitzenkandidaten system. Another aspect of the election result, however, seems just as important.

Continue Reading →

Kramp-Karrenbauer und der autoritäre Konservatismus

Annegret Kramp-Karrenbauers öffentliche Kontemplation über mögliche Einschränkungen von “Meinungsmache” im digitalen öffentlichen Raum sind eine Offenbarung. Selbst wenn sie es gar nicht so gemeint haben wollte, erlaubte ihre Aussage einen Blick in die fragile, verunsicherte Seele des Konservatismus und möglicherweise sogar einen Ausblick auf das, was vom deutschen Konservatismus bald zu erwarten ist.

Continue Reading →

How to Address Rule of Law Backsliding in Romania

In this post, we will first summarise the situation in Romania before examining Frans Timmermans’ reaction to the latest evidence of rule of law backsliding there. This post concludes with a possible solution considering the diagnosis offered below: an infringement action based on Article 325 TFEU.

Continue Reading →