The Government Shutdown – Another Step towards the Constitutional Precipice

Government shutdowns have occured many times in US history. They are a predictable result of a backdrop of constitutional and public law easily exposed to party polarization. And yet, the present government shutdown represents a new step forward to the precipice on which Trump is taking America’s constitutional democracy, which makes it distinctive for reasons not just of duration.

Continue Reading →

Neue Kleiderordnung statt Wahlrechtsreform – Eine Erwiderung auf Cara Röhner

Justizministerin Katharina Barley hat Vorschläge formuliert, wie sie das „Meer aus grauen Anzügen“ im Bundestag einhegen möchte. Dabei bringt sie auch paritätische Landeslisten ins Spiel. Verfassungsrechtlich gelingen könnte dies, indem der Wahlausgang an das Ziel der Gleichberechtigung von Frauen und Männern aus Art. 3 Abs. 2 GG gekoppelt wird. So hat Cara Röhner argumentiert und eine materielle Perspektive auf Repräsentation und Demokratie eingenommen. Dies bleibt auf Basis einer liberalen Verfassungs- und Demokratietheorie aber bedenklich.

Continue Reading →

Staatsschutz 3.0? Der Verfassungsschutz vor der Tendenzwende

Die soeben gefällten AfD-Entscheidungen des Bundesverfassungsschutzes könnten den Übergang zu einer dritten Phase des Staatsschutzes markieren: vom Majestätsschutz über den Republikschutz zum Menschenschutz. Dies liegt in erster Linie an der Begründung des Bundesamtes, die sich zuvörderst auf die Missachtung der Menschenwürde und demokratischen Gleichheit von als migrantisch markierten Menschen stützt, die in Teilen der AfD zum Ausdruck kommt. Eine solche Tendenzwende des Verfassungsschutzes stößt sich freilich mit dem eigenen Selbsterhaltungsinteresse der Behörde. Sie müsste daher auch institutionelle Konsequenzen haben.

Continue Reading →
Advertising: Global Constitutionalism (Journal) Volume 7, Issue 3
November 2018

Global Constitutionalism

Human Rights, Democracy and the Rule of Law

  • Outlawing war is not enough to promote international peace: The ambivalence of liberal interventionism
    ANNA GEIS
  • Double bind at the UN: Western actors, Russia, and the traditionalist agenda
    KRISTINA STOECKL, KSENIYA MEDVEDEVA
  • AND MORE ARTICLES..
www.journals.cambridge.org/GCN

Die Alternative für Deutschland und der Verfassungsschutz

Am 15. Januar 2019 hat das Bundesamt für Verfassungsschutz mitgeteilt, dass die Jugendorganisation der AfD „Junge Alternative“ und die AfD-Teilorganisation „Der Flügel“ als so genannte Verdachtsfälle vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Die Gesamtpartei AfD wird einstweilen als „Prüffall“ behandelt. Verfassungsschutz ist kein Politikersatz. Er ist aber allen Bürgerinnen und Bürgern geschuldet, die ihre gemeinsame Zukunft unabhängig von Herkunft, Ethnie, Glauben, Geschlecht und individuellen Fähigkeiten in gleicher Freiheit sowie in gegenseitigem Respekt unantastbarer Würde gestalten wollen. Das Handeln des BfV ist daher konsequent.

Continue Reading →

Die Polizei im Parlament: Sitzungsausschlüsse von Abgeordneten und ihre Durchsetzung

Im Dezember 2018 schlug ein Vorfall in der Plenarsitzung des Landtags von Baden-Württemberg hohe Wellen: Die Abgeordneten Räpple und Gedeon wurden von der Sitzung ausgeschlossen. Da sie sich weigerten, das Plenum zu verlassen, wurde der Einsatz der Polizei notwendig. Beides sind keine einmaligen Vorgänge. Die Sitzungsausschlüsse aber waren verfassungswidrig.

Continue Reading →

Democratic Decay Resource (DEM-DEC): Sixth Monthly Bibliography Update-January 2019

DEM-DEC Launch Podcast The panel discussion to formally launch DEM-DEC on 22 October was broadcast by ABC Radio National’s ‘Big ideas’ programme on 27 and 28 November and is now available as a podcast.  The launch programme and details are on DEM-DEC.  The DEM-DEC Bibliography The DEM-DEC Main Bibliography (finalised on 24 June 2018) presents […]

Continue Reading →

Das Minus zum Minimum: Hartz-IV-Sanktionen vor dem Bundes­verfassungs­gericht

Jeder Mensch hat ein Grundrecht auf Gewährleistung des menschenwürdigen Existenzminimums. Wie ist damit vereinbar, dass das Arbeitslosengeld II gekürzt oder gestrichen wird, wenn man seine Mitwirkungspflichten verletzt? Dazu hat heute das Bundesverfassungsgericht eine auch verfassungsrechtlich spannende Anhörung durchgeführt.

Continue Reading →

Hack des IT-Rechts: Zu den Folgen des „Doxing-Falls“

Wenn politische Akteure Schäden erleiden, kann dies die Weiterentwicklung des Rechts rasch befördern. Nun haben die jüngsten Veröffentlichungen von Daten aus dem Privatleben zahlreicher Politiker und Prominenter eine Diskussion über Reformen des IT-Rechts in Deutschland losgetreten. Diese berührt unter anderem das IT-Sicherheitsrecht, das IT-Strafrecht und dessen verfassungsrechtliche Grundlagen.

Continue Reading →

1095 Days Later: From Bad to Worse Regarding the Rule of Law in Poland (Part I)

On 13 January 2016, exactly three years ago today, the Commission activated the so-called rule of law framework for the very first time with respect to Poland. As things stand today, Polish authorities’ sustained and systematic attacks on the rule of law now more than ever directly threaten the very functioning of the EU legal order.

Continue Reading →

Rationalising political representation within the European Parliament: the Italian Constitutional Court rules on the threshold for the European elections

In December 2018, the Italian Constitutional Court found the national 4% threshold for elections to the European Parliament to be constitutional. Unlike the Bundesverfassungsgericht, which focused in-depth on the European state of affairs at a given stage, the Corte costituzionale has pointed to a gradual evolutionary development towards “a rationalisation of the representation of political forces within the European parliamentary assembly”. According to this interpretation, both the national parliaments and the European Parliament face similar challenges.

Continue Reading →

Brexit and the Speaker of the House of the Commons: Do the Ends Justify the Means?

Yesterday, the Speaker of the UK House of Commons decided to allow an amendment to the Brexit timetable to be selected and voted upon by the Commons, in flat contradiction of the Commons’ rules and against the advice of his senior clerks. In this post, I outline the constitutional context which helps to explain why the Speaker took his decision, even if it does not justify the way in which the decision was taken.

Continue Reading →