20 Januar 2012

Garton Ashs Zehn Gebote der globalen Meinungsfreiheit

Timothy Garton-Ash, der Historiker und liberale Public Intellectual aus Oxford, hat sich ziemlich Großes vorgenommen: einen freien und offenen Meinungsaustausch über die Möglichkeit eines freien und offenen Meinungsaustauschs, einen Versuch, nach der Globalisierung des Meinungsaustauschs im Internet auch die Meinungsfreiheit zu globalisieren, ihren Gehalt und ihre Grenzen jenseits aller spezifischen Verfassungskulturen zu klären, und zwar nicht durch irgendwelche Thinktank-Konferenzen oder Human-Rights-Diplomatie, sondern indem man die Leute selber reden lässt – denn darum geht es ja schließlich.

Wow, was für ein wahnsinnig ehrgeiziges Projekt.

Die Website heißt FreeSpeechDebate.com und hat den racy Untertitel: Thirteen languages, ten principles, one conversation.

Im Moment gibt es, so weit ich sehe, one language, ten principles, no conversation. Aber die Seite ist auch erst zwei Tage alt, und man soll nicht gleich an allem rummäkeln.

Zitat Garton Ash:

The issue here is not just the possibilities opened up by the new technologies of information and communications. It is also what free speech norms can be agreed on by people in the geopolitical west (or “global north”), and those in the rising east and south. In an increasingly post-western world, there is a crying need for a global conversation engaging people, and not just governments, from east and west, north and south. Only by having this conversation, in a frank, open, well-informed way, can we discover what is – or could become – genuinely universal and what remains stubbornly local. Only by talking and listening, across all frontiers, can we work out what we ourselves really think. Many of us will be hearing the relevant arguments for the first time. We cannot make up our minds properly until we have.

Garton Ash hat eine Art zehn Gebote der weltweiten Meinungsfreiheit formuliert und jedes davon mit einem ziemlich langem Text erläutert. Außerdem gibt es Beiträge von Arundhati Roy, Jeremy Waldron, Shirin Ebadi und anderen intellektuellen Celebrities. Und es gibt „Case Studies“, erstellt von Garton Ashs Studenten in Oxford, wie es aussieht mit der Meinungsfreiheit in allen Gegenden der Welt. Es gibt 168 Facebook-Likes und 239 Twitter-Follower (einer davon seit heute ich).

Ich kämpfe meinen skeptischen Zynismus entschlossen nieder und wünsche dem Projekt von Herzen Erfolg.


SUGGESTED CITATION  Steinbeis, Maximilian: Garton Ashs Zehn Gebote der globalen Meinungsfreiheit, VerfBlog, 2012/1/20, https://verfassungsblog.de/garton-ashs-zehn-gebote-der-globalen-meinungsfreiheit/, DOI: 10.17176/20180316-115827.

One Comment

  1. Johannes Fr 20 Jan 2012 at 18:55 - Reply

    Kleine Anmerkung bzgl. der Sprachen: zumindest manuell ist die Webseite schon in anderen Sprachen erreichbar. Einfach mal das /en/ am Ende austauchen. Beispiele: http://freespeechdebate.com/de/
    http://freespeechdebate.com/es/
    http://freespeechdebate.com/fr/
    http://freespeechdebate.com/tr/

Leave A Comment Antworten abbrechen

WRITE A COMMENT

1. We welcome your comments but you do so as our guest. Please note that we will exercise our property rights to make sure that Verfassungsblog remains a safe and attractive place for everyone. Your comment will not appear immediately but will be moderated by us. Just as with posts, we make a choice. That means not all submitted comments will be published.

2. We expect comments to be matter-of-fact, on-topic and free of sarcasm, innuendo and ad personam arguments.

3. Racist, sexist and otherwise discriminatory comments will not be published.

4. Comments under pseudonym are allowed but a valid email address is obligatory. The use of more than one pseudonym is not allowed.