Wegschauen verletzt das Recht auf Leben: Zum Drohnenurteil des OVG Münster

Das Oberverwaltungsgericht für Nordrhein-Westfalen hat am 19. März eine für die rechtsstaatliche Prägung deutscher Außenpolitik sehr bedeutsame Entscheidung getroffen. Demnach muss sich die Bundesrepublik in Zukunft vergewissern, ob durch den Einsatz von US-Drohnen, die über deutsches Gebiet gesteuert werden, Völkerrecht verletzt wird. Ist dies der Fall, muss sie Maßnahmen treffen, damit eine solche Rechtsverletzung unterbleibt. Ein einfaches Wegducken der Bundesrepublik ist damit nicht mehr möglich.

Continue Reading →

Strafrecht in der Finsternis: Zu dem Vorhaben eines „Darknet-Tatbestands“

Am vergangenen Freitag hat der Bundesrat einen Gesetzentwurf beschlossen, durch den das Betreiben zugangsbeschränkter Handelsplattformen für illegale Waren und Dienstleistungen im Internet unter Strafe gestellt werden soll. Auf diese Weise soll es den Strafverfolgungsbehörden erleichtert werden, gegen kriminelle Machenschaften im sogenannten Darknet vorzugehen. Der Entwurf bestätigt eine bedenkliche Tendenz im IT-Strafrecht: Zunehmend werden gefährlich weite Regelungen geschaffen, deren praktischer Nutzen zweifelhaft ist.

Continue Reading →

The Role of Citizen Emotions in Constitutional Backsliding – Mapping Out Frontiers of New Research

Liberal, constitutional democracy is decaying in Eastern Europe. Important liberal institutions and norms face threats even in stronger and more stable democracies in Western Europe, and perhaps especially in the United States. the assault on key liberal institutions by populist movements has been as successful as it has because those groups have been able to harness – and fuel – the anger and anxieties of citizens.

Continue Reading →
Advertising: Global Constitutionalism (Journal) Volume 8, Issue 1
March 2019

Global Constitutionalism

Human Rights, Democracy and the Rule of Law

  • Global Constitutionalism as agora: Interdisciplinary encounters, cultural recognition and global diversity
    EDITORIAL
  • From an unconstitutional constitutional amendment to an unconstitutional constitution? Lessons from Honduras
    DAVID E. LANDAU, ROSALIND DIXON, YANIV ROZNAI
  • AND MORE ARTICLES..
www.journals.cambridge.org/GCN

Vier Gegenthesen zum Kopftuch­urteil des Bayerischen Verfassungs­gerichtshofs

Heinig ist in seiner Eingangsbemerkung beizupflichten, dass der Streit um religiös motivierte Kleidung in einer religiös-pluralen Gesellschaft nicht zielführend ist. Weitergehend bin ich der Überzeugung, dass die Kopftuchdebatte nicht nur relevante integrationspolitische Themen verdrängt, sondern vielmehr als Chiffre für unausgesprochene Differenzen dient: vieles, was unter bildungs- und sicherheitspolitischen Aspekten diskutiert werden müsste, wird in der ideologisch überfrachteten Kopftuchdebatte abgeladen.

Continue Reading →

Wege aus dem Brexit-Chaos: Weshalb die EU die Initiative ergreifen sollte

Das Vereinigte Königreich hat sich seit der Entscheidung für den Brexit im Juni 2016 nicht gerade als Musterbeispiel für gutes Regieren präsentiert. Dennoch: Die EU sollte dem Vereinigten Königreich noch einmal entgegenkommen und ein Angebot machen, das eine Mehrheit für den Ausstiegsvertrag im britischen Unterhaus doch noch ermöglicht. Jetzt ist politische Führung gefragt.

Continue Reading →

17 Thesen zum Kopftuch-Urteil des Bayerischen Verfassungs­gerichtshofs

Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat das Verbot religiöser Kleidungsstücke im Gerichtssaal gebilligt. Wesentliche Ausführungen des Verfassungsgerichtshofs verdienen aus rechtlicher Sicht Zustimmung, im Detail gibt es aber auch Anlass für kritische Rückfragen.

Continue Reading →

Binnengrenze ≠ Außengrenze: Klärendes vom EuGH zur Wiedereinführung von Grenzkontrollen

Wenn ein Mitgliedstaat wieder Grenzkontrollen einführt, dann wird damit nicht aus einer EU-Binnengrenze eine Außengrenze. Mit dem Urteil Arib hat der EuGH heute entschieden, dass die Ausnahmen in der Rückführungsrichtlinie bei Binnengrenzkontrollen keine Anwendung finden, da diese nicht mit den Kontrollen an den Außengrenzen vergleichbar sind. Selbst in unmittelbarer Nähe der Binnengrenze befindet sich die Person bereits auf dem Territorium des kontrollierenden Mitgliedstaates. Damit hat der EuGH klargestellt, dass sich die „Fiktion der Nichteinreise“ des Flughafentransits oder die sog. „carrier sanctions“ nicht auf die Situation bei einer erlaubten Binnengrenzkontrolle übertragen lassen, und damit den Schengen-Raum als gemeinsamen europäischen Freizügigkeitsraum gestärkt.

Continue Reading →

The Birth of Political Europe

With just 90 days to go before the European Parliament elections, the EU political and societal landscape is undergoing a profound and historical shake-up. This goes well beyond the reductionist and highly-polarized depiction of the pro-EU vs anti-EU / open vs closed society debate championed by our political class and magnified by the media. The effects of EU policies on citizens’ lives as further amplified by the Brexit collective journey have gradually led to the emergence of a timid, yet evolving, common pan-European debate. Yet, as epitomized by Emmanuel’s Macron multi-lingual op-ed unparallelly addressed to the whole EU electorate, this Europeanisation of the political conversation is unveiling an inconvenient truth.

Continue Reading →

Romania – Another Brick in the Wall Fencing the Fight against Corruption

On 4 March 2019, the Romanian Constitutional Court published its decision on two protocols of cooperation between the Romanian Intelligence Service and the National Prosecutor’s Office. This much-awaited decision is the latest but not the final step in a saga which started more than 15 years ago.

Continue Reading →

Fight Fire with Fire – a Plea for EU Information Campaigns in Hungarian and Polish

In the current crisis of democracy in the EU, we should not put too much pressure on the judiciary to fix the rule of law and democracy. Neither should we put too much hope for positive developments on (European) party politics. Rather I suggest that the EU should start speaking directly to the electorate via EU information campaigns in Hungarian and Polish. The 2019 European Parliament elections might provide an adequate framework for such campaigns.

Continue Reading →

Of Red Lines and Red Herring: The EPP’s Delusions about Restraining Orbán

This post will offer an overview of the main EPP’s ‘red lines’ since the EPP leadership first demanded from Prime Minister Orbán that he immediately comply with EU laws and EPP values nearly two years ago, in April 2017. We will show that, contrary to Weber’s claims about EPP values being non-negotiable, Orbán has repeatedly crossed the EPP’s supposed red-lines with impunity. And rather than being restrained by the EPP, Orbán has sought to transform it.

Continue Reading →