24 Mai 2012

Dieter Grimm zum Hören: Das Öffentliche Recht vor der Frage nach seiner Identität

Am 14. Mai 2012 sprach Dieter Grimm im Wissenschaftskolleg über „Das Öffentliche Recht vor der Frage nach seiner Identität“. Nach einer Begrüßung durch Rektor Luca Giuliani führte Samantha Besson den Redner ein und moderierte den Abend.

Nachhören lässt sich diese Sitzung des Berliner Seminars Recht im Kontext nun hier.

Den Vortrag gibt es bald auch zum Nachlesen.


SUGGESTED CITATION  Kemmerer, Alexandra: Dieter Grimm zum Hören: Das Öffentliche Recht vor der Frage nach seiner Identität, VerfBlog, 2012/5/24, https://verfassungsblog.de/dieter-grimm-zum-hren-das-ffentliche-recht-vor-der-frage-nach-seiner-identitt/.

3 Comments

  1. Marcel Sa 26 Mai 2012 at 23:37 - Reply

    Salut à tous!

    Pourquoi pas d’Itunes?

  2. […] die sich nur mit Kontextualisierung lösen lassen und damit auf die Grundlagenfächer verweisen“, konstatiert Dieter Grimm, und bringt damit das Dilemma auf den Punkt. Wo das kompetitive, aber auch […]

  3. […] be resolved through contextualization, and that hence are linked to the fundamentals of the law“, states Dieter Grimm, pointing to the core of the dilemma. Where the competitive, at the same time […]

Leave A Comment Antworten abbrechen

WRITE A COMMENT

1. We welcome your comments but you do so as our guest. Please note that we will exercise our property rights to make sure that Verfassungsblog remains a safe and attractive place for everyone. Your comment will not appear immediately but will be moderated by us. Just as with posts, we make a choice. That means not all submitted comments will be published.

2. We expect comments to be matter-of-fact, on-topic and free of sarcasm, innuendo and ad personam arguments.

3. Racist, sexist and otherwise discriminatory comments will not be published.

4. Comments under pseudonym are allowed but a valid email address is obligatory. The use of more than one pseudonym is not allowed.




Other posts about this region:
Deutschland


Other posts about this region:
Deutschland
3 comments Join the discussion