Fighting Fire with Fire

At the first sight, the likely nomination of Věra Jourova as Commissioner for rule of law and dropping Frans Timmermans out of the portfolio appears to be a significant victory for the Visegrad Group. However, considering Jourova’s track record, her nomination might be a clever, but hazardous move by Ursula von der Leyen that may deepen the cleavage among the Visegrad countries, put an end to their coordinated acting in sovereignty related issues, and cause more headache in Budapest and Warsaw than expected.

Continue Reading →

The Commission’s Rule of Law Blueprint for Action: A Missed Opportunity to Fully Confront Legal Hooliganism

In its first Communication entitled “Further strengthening the Rule of Law within the Union” published on 3 April 2019, the Commission offered a useful overview of the state of play while also positively inviting all stakeholders to make concrete proposals so as to enhance the EU’s “rule of law toolbox”. A follow up Communication from July 2019 sets out multiple “concrete actions for the short and medium term”. This post will highlight the most innovative actions proposed by the Commission before highlighting what we view as the main weakness of its blueprint: a reluctance to fully accept the reality of rule of law backsliding.

Continue Reading →
Advertising: Global Constitutionalism (Journal)

Volume 8, Issue 2


July 2019


WEBSITE


Global Constitutionalism

Human Rights, Democracy and the Rule of Law

  • Reactive vs structural approach: A public law response to populism
    ANA MICAELA ALTERIO
  • Glocalised constitution-making in the twenty-first century: Evidence from Asia
    MAARTJE DE VISSER, NGOC SON BUI
  • AND MORE ARTICLES..

Verfassungsunmittelbare Diskriminierungsverbote im Privatrecht? – Vorerst nicht!

Im Verfassungsrecht gibt es Fälle, die ihre Bedeutung gerade dadurch erhalten, dass nicht über sie entschieden wurde. Einen solchen Beschluss hat vor kurzem die 3. Kammer des Ersten Senats vorgelegt: Sie nahm die Verfassungsbeschwerde einer Arbeitnehmerin nicht zur Entscheidung an, die wegen Überschreitens der Altershöchstgrenze nicht in die betriebliche Altersversorgung aufgenommen wurde.

Continue Reading →

Auf dem Weg zum selektiven Grundrechtsschutz

Wie bestellt, so geliefert: Im Auftrag des Vereins Terre des Femmes hat Prof. Dr. Martin Nettesheim geprüft, wie ein Kopftuchverbot für Kinder (bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres) mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Das Ergebnis: Das Kopftuchverbot für Grund- und Mittelstufler kann auch in Deutschland kommen. Der Versuch Nettesheims, ein Kopftuchverbot für Schülerinnen zu rechtfertigen, überzeugt aus verfassungsrechtlicher Perspektive nicht.

Continue Reading →

Schroedinger’s Backstop

Weiler, Sarmiento and Faull suggest that the best way to avoid a no-deal Brexit, even at the 11th hour, would be to adopt “a regime of dual autonomy”. EU officials said that this proposal was "inadequate and nowhere near the landing zone". But we can also entertain the thought that reciprocity or symmetry is indeed a necessary if not a sufficient condition for the backstop compass to lead us to a landing zone. Six ingredients need to be added to the mix, however.

Continue Reading →

Duftmarken einer Politik der sozialen Kohäsion

Am 10. Juli 2019 hat das Bundeskabinett zwölf „Maßnahmen der Bundesregierung zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘“ verabschiedet. Wer das Wort „Maßnahmen“ liest, wird annehmen, es seien spezifische, problemlösende Instrumente vorgestellt worden, mit denen gleichwertige Lebensverhältnisse hergestellt werden. Dem ist indes nicht so. Absichtserklärungen dominieren, wobei die Modalitäten der Zielverwirklichung weithin vage bleiben und Alltagstaugliches für die nahe Zukunft fehlt.

Continue Reading →

Nostalgische Justizstaatsskepsis

Jonathan Sumption ist einer der schillerndsten Intellektuellen des Vereinigten Königreichs. In seinem neuen Buch kritisiert er, wie das „Imperium des Rechts“ immer größere Landgewinne verzeichnet und in immer mehr Bereiche des täglichen Lebens vordringt. „Trials of the State“ ist wie ein Volkshochschulkurs im Granteln über den Traditionsverfall im Recht einer modernen Gesellschaft mit ihrem inhärenten Drang zur Verrechtlichung.

Continue Reading →

König Midas, Hauptmann Kettensäge und die Mittel des Völkerrechts zum Schutz der Biodiversität

Spätestens seit der Veröffentlichung des UN Global Assessment Report im Mai 2019 wissen wir, dass etwa eine Million der insgesamt acht Millionen Arten vom Aussterben bedroht sind – mehr als jemals zuvor in der Geschichte unseres Planeten. Das sechste globale Massensterben von Tieren und Pflanzen erfordert ein konzertiertes Vorgehen der internationalen Staatengemeinschaft. Doch nationale Alleingänge, wie des US-Präsidenten Trump und seines brasilianischen Amtskollegen Bolsonaro, nehmen zugunsten der heimischen Wirtschaft unwiederbringliche Verluste der Artenvielfalt in Kauf, die den Bestand der Ökosysteme weltweit gefährden. Welche Mittel hält das Völkerrecht bereit, um dem entgegenzuwirken?

Continue Reading →

The Next Few Days Will Reveal where the Heart of Power Lies in the British Constitution

Were the UK government to ignore a Supreme Court judgment finding the advice to prorogue illegal, or even refuse to recognise an Act of Parliament directing action to prevent a no-deal Brexit, this would be a constitutional crisis. This will bring all institutions into conflict – most immediately the crown, which may be obligated (one way or another) to make an extremely polarising political choice.

Continue Reading →

”A Supervisory Agency of Its Own Making”?

In December 2019, the recently constituted European Parliament will elect the European Ombudsman. The current European Ombudsman, Emily O’Reilly, already announced that she will seek a new mandate when her term expires. Her performance during the last five years, however, raises serious questions about her understanding of the mandate.

Continue Reading →