31 Juli 2009

Polynesisches

Wappen von Tonga

Tonga ist kein Musikinstrument und kein lateinamerikanischer Tanz, sondern ein Staat: eine konstitutionelle Monarchie, und zwar eine von ehrfurchtgebietendem Alter. Die Verfassung von Tonga ist 134 Jahre alt, also mehr als doppelt so alt wie das Grundgesetz.

Eine solche Zeitspanne konstitutioneller Stabilität ist allein schon Anlass genug, sich für die Südseeinsel zu interessieren. Zumal die Verfassung so, nun ja, exotische Sätze enthält wie den Artikel 47: „The King is the Sovereign of all the Chiefs and of all the people. The Kingdom is his.“

Bis vor kurzem waren seine gut 100.000 Einwohner treue Untertanen des Königs Taufa’ahau Tupou IV. Aber die vermeintliche monarchische Verfassungsidylle unter Kokospalmen ist seit 2006 in schwerer Not. Teile der politischen Eliten des Landes mühen sich, eine parlamentarische Demokratie zu installieren, und das ist mit großen Schwierigkeiten verbunden. Wer es genauer wissen will, kann sich in Guy Powles‚ materialreichem Paper sattlesen.

Hat Tip für Mary L. Dudziak vom Legal History Blog!


SUGGESTED CITATION  Steinbeis, Maximilian: Polynesisches, VerfBlog, 2009/7/31, https://verfassungsblog.de/polynesisches/.

Leave A Comment

WRITE A COMMENT

1. We welcome your comments but you do so as our guest. Please note that we will exercise our property rights to make sure that Verfassungsblog remains a safe and attractive place for everyone. Your comment will not appear immediately but will be moderated by us. Just as with posts, we make a choice. That means not all submitted comments will be published.

2. We expect comments to be matter-of-fact, on-topic and free of sarcasm, innuendo and ad personam arguments.

3. Racist, sexist and otherwise discriminatory comments will not be published.

4. Comments under pseudonym are allowed but a valid email address is obligatory. The use of more than one pseudonym is not allowed.





No Comments Join the discussion