Decriminalising Homosexuality in India as a Matter of Transformative Constitutionalism

What worth is a Constitution if it does not seek out the emancipation of a society’s most marginalized and excluded? Indeed, what vision ought a Constitution espouse if it isn’t a commitment to basic fundamental rights and freedoms? Ultimately, what polity must a Constitution nurture if it isn’t towards imbibing the widest and most deepest sense of inclusion and pluralism in society? All these searching questions and much more came to form a distinct part of the decision of the Indian Supreme Court (Court) when it was called upon to rule on the constitutional validly of Section 377 of the Indian Penal Code, 1860.

Continue Reading →

Jetzt wird es ernst: Zur Rehabilitierung und Entschädigung von nach § 175 StGB verurteilten Männern

Das Gutachten von Martin Burgi und Daniel Wolff zur Rehabilitation strafrechtlich verurteilter Homosexueller war ein eklatanter politischer Erfolg: Nach einem Eckpunktepapier des Bundesjustizministeriums sollen Urteile auf Basis des früheren § 175 StGB rückwirkend aufgehoben werden. In zwei wichtigen Punkten geht das Papier sogar noch über das Gutachten hinaus: erstens in Fällen homosexueller Handlungen zwischen Erwachsenen und Heranwachsenden und zweitens bei der Umsetzung einer individuellen, zusätzlich zu einer kollektiven, materiellen Entschädigungsleistung.

Continue Reading →

Marokko, Tunesien, Algerien: sicher nicht sicher

Mit ihrem Beschluss, Marokko, Algerien und Tunesien als „sichere Herkunftsländer“ im Sinne des Art. 16a Abs. 3 einzustufen, missachtet die Regierungskoalition die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, die Asylverfahrensrichtlinie und ein entscheidendes Urteil des EuGH. Für verfolgte Homosexuelle aus den Maghrebstaaten wurde damit das individuelle Grundrecht auf Asyl in Deutschland praktisch abgeschafft.

Continue Reading →