06 Januar 2012

Ungarns Verfassung kinderleicht erklärt

ZDF Logo ist schon was Tolles.

 


SUGGESTED CITATION  Steinbeis, Maximilian: Ungarns Verfassung kinderleicht erklärt, VerfBlog, 2012/1/06, https://verfassungsblog.de/ungarns-verfassung-kinderleicht-erklrt/.

2 Comments

  1. Christian Boulanger Fr 6 Jan 2012 at 20:48 - Reply

    Ich bin erstaunt, dass eine Kindersendung das Thema Ungarn aufnimmt. Wenn auch viele der Probleme richtig angesprochen werden, ist das ganze aber mehr vereinfacht, als es das Zielpublikum erfordert: so haben die Autor/inn/en sich nicht damit auseinandergesetzt das „die Regierung“ von einer großen Mehrheit der Wähler gewählt wurde und weiterhin von einer Mehrheit unterstützt wird [1], die Demonstranten zur Zeit (leider) nur eine Minderheit der Bevölkerung repräsentieren. Ganz so einfach darf man es sich also auch nicht in einer Kindersendung machen. Es hätte mich sehr interessiert, wie man den Unterschied zwischen Legalität und Legitimität in einfacher Sprache formuliert.

    [1] http://www.politics.hu/20111209/party-support-nearly-unchanged-in-latest-szazadveg-poll

  2. Guido Strack Sa 7 Jan 2012 at 05:14 - Reply

    Wie sähe es eigentlich bei uns aus, wenn es eine solche verfasssungsändernde Mehrheit gäbe. Wäre da Art. 79 III GG wirklich ausreichend und wirksam? Z.B. bzgl. der Kompetenzen des BVerfG und seiner Zusammensetzung und der daraus folgenden eventuellen Rückwirkungen auf die Effektivität des Schutzes der Rechtsgüter des Art. 79 III GG.

    Wie demokratisch ist eine Schuldenbremse als Diktat einer aktuellen 2/3 Mehrheit gegenüber zukünftigen einfachen Mehrheiten?

Leave A Comment

WRITE A COMMENT

1. We welcome your comments but you do so as our guest. Please note that we will exercise our property rights to make sure that Verfassungsblog remains a safe and attractive place for everyone. Your comment will not appear immediately but will be moderated by us. Just as with posts, we make a choice. That means not all submitted comments will be published.

2. We expect comments to be matter-of-fact, on-topic and free of sarcasm, innuendo and ad personam arguments.

3. Racist, sexist and otherwise discriminatory comments will not be published.

4. Comments under pseudonym are allowed but a valid email address is obligatory. The use of more than one pseudonym is not allowed.




Other posts about this region:
Ungarn


Other posts about this region:
Ungarn
2 comments Join the discussion