14 Juli 2020

Corona Constitutional #43: Hat jemand Stammbaum­forschung gesagt?

Während vor vier Wochen die gewaltsamen Krawalle in Stuttgart für mediale Aufregung gesorgt haben, ist es jetzt deren Aufklärung. Hinter dem Stichwort „Stammbaumforschung” verbergen sich bundesweite Recherchen bei Standesämtern, die die Stuttgarter Polizei anstellt, um einen etwaigen Migrationshintergrund der Tatverdächtigen feststellen zu können.
Was das für die aktuelle Debatte um möglicherweise rassistische Strukturen in den Behörden aussagt und was für gute Polizeiarbeit wichtig ist, bespricht Charlotte Heppner im heutigen Podcast mit TOBIAS SINGELNSTEIN.


SUGGESTED CITATION  Singelnstein, Tobias; Heppner, Charlotte: Corona Constitutional #43: Hat jemand Stammbaum­forschung gesagt?, VerfBlog, 2020/7/14, https://verfassungsblog.de/hat-jemand-stammbaumforschung-gesagt-2/, DOI: 10.17176/20210104-183011-0.

One Comment

  1. Dr. Tillmann Krach Mi 15 Jul 2020 at 15:17 - Reply

    Die 25 Tatverdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht sind zwischen 14 und 33, von ihnen fallen 16 unter das Jugendstrafrecht! 12 haben die deutche Staatsangehörigkeit, 4 sind Ausländer und 9 Flüchtlinge mit unterschiedlichem Status. Bei über der Hälfte greift also § 43 JGG. Und bei 13 ist der „Migrationshintergrund“ offensichtlich. Und bei dem Rest soll sich die Polizei nicht für gesellschaftliches Umfeld und familiären Hintergrund interessieren dürfen? Schon aus Präventionsgründen ist es relevant, ob der/die „Deutsche“, auch wenn er/sie „erwachsen“ (also über 21) ist, aus einer Stuttgarter Managerdynastie stammt und ein Fall von „Luxusverwahrlosung“ vorliegt oder in einer „Parallelgesellschaft“ lebt, worüber etwa die Herkunft der Eltern Auskunft geben kann. Und das soll diskriminierend sein?

Leave A Comment

WRITE A COMMENT

1. We welcome your comments but you do so as our guest. Please note that we will exercise our property rights to make sure that Verfassungsblog remains a safe and attractive place for everyone. Your comment will not appear immediately but will be moderated by us. Just as with posts, we make a choice. That means not all submitted comments will be published.

2. We expect comments to be matter-of-fact, on-topic and free of sarcasm, innuendo and ad personam arguments.

3. Racist, sexist and otherwise discriminatory comments will not be published.

4. Comments under pseudonym are allowed but a valid email address is obligatory. The use of more than one pseudonym is not allowed.




Explore posts related to this:
Corona Constitutional, Polizei, Stammbaumforschung, Stuttgart



Explore posts related to this:
Corona Constitutional, Polizei, Stammbaumforschung, Stuttgart


1 comment Join the discussion