25 Mai 2011

Max Steinbeis goes to Klagenfurt

Ich werde im Juli an den 35. Tagen der Deutschsprachigen Literatur, auch bekannt unter dem Namen Ingeborg-Bachmann-Preis, teilnehmen. Burkhard Spinnen hat mich eingeladen. Ich werde dort einen unveröffentlichten Text vorlesen und mir dann eine gute halbe Stunde lang demütig schweigend und gesenkten Blickes anhören, was den sieben Juroren so alles an blitzeblank gewetztem Preis und Tadel über mich und mein Tun einfällt. Ich freue mich irre drauf, aber ich gestehe, dass ich etwas flach atme dabei.

Vom 7. bis 9. Juli kann man sich die Lesungen und Diskussionen auf 3Sat live ansehen. Man sagt, sich die ganze Veranstaltung drei Tage lang kompletto reinzuziehen, sei ein transzendental-bewussteinserweiterndes Erlebnis. Wer selektiver gucken will, muss flexibel planen: Wer wann genau liest, stellt sich erst bei der Auslosung am Abend des 6. Juli heraus. Ich sage dann Bescheid.

Also: Bier kalt stellen, Popcorn kaufen, Fernseher einschalten, Daumen drücken und am Samstag, 9. Juli, für den Publikumspreis voten!

 


SUGGESTED CITATION  Steinbeis, Maximilian: Max Steinbeis goes to Klagenfurt, VerfBlog, 2011/5/25, https://verfassungsblog.de/max-steinbeis-klagenfurt/.

2 Comments

  1. DH Fr 27 Mai 2011 at 07:50 - Reply

    Sehr cool, wünsche schonmal viel Spaß!

  2. Ro Do 7 Jul 2011 at 12:15 - Reply

    Hab grad durch eine glückliche Fügung deinen Text zu hören bekommen. Nun stellt sich mir eine Frage, wo kann ich den Text nun bekommen?
    Schließlich brauche ich eine Anleitung um mich von dem korrupten Finanzsystem los zusagen!
    😉

Leave A Comment

WRITE A COMMENT

1. We welcome your comments but you do so as our guest. Please note that we will exercise our property rights to make sure that Verfassungsblog remains a safe and attractive place for everyone. Your comment will not appear immediately but will be moderated by us. Just as with posts, we make a choice. That means not all submitted comments will be published.

2. We expect comments to be matter-of-fact, on-topic and free of sarcasm, innuendo and ad personam arguments.

3. Racist, sexist and otherwise discriminatory comments will not be published.

4. Comments under pseudonym are allowed but a valid email address is obligatory. The use of more than one pseudonym is not allowed.




Other posts about this region:
Deutschland


Other posts about this region:
Deutschland
2 comments Join the discussion