06 Mai 2014

Der Verfassungsblog wird (hoffentlich) ein bisschen übersichtlicher

Jede Website muss von Zeit zu Zeit überarbeitet werden. So auch der Verfassungsblog: Wir haben einige Änderungen vorgenommen mit dem Ziel, in Zeiten wachsender Beitragszahl die Seite einigermaßen übersichtlich zu halten.

Drei Dinge sind neu im Erscheinungsbild der Seite:

Erstens erscheint die Webpräsenz des Forschungsprojekts „Verfassungsblog: Perspektiven der Wissenschaftskommunikation in der Rechtswissenschaft“ jetzt prominenter auf der Seite.

Zweitens haben wir die Navigation verschlankt. Das Menü steht jetzt oben, die Liste unserer Autorinnen und Autoren steht rechts, und das Suchfeld, das uns immer Ärger gemacht hat, funktioniert jetzt auch wieder zuverlässig (knock on wood…).

Drittens haben wir versucht, dafür zu sorgen, dass die Sichtbarkeit der Artikel nicht mehr ausschließlich von der Reihenfolge ihres Erscheinens abhängt. Dazu gibt es zum einen künftig die Möglichkeit, Artikel, die uns besonders am Herzen liegen, als Aufmacher oben auf der Seite zu platzieren, ähnlich wie bisher schon die Serien, Symposien und Schwerpunkte. Außerdem sind künftig Beiträge, die auch einen nachrichtlichen Charakter haben, als „Neuigkeiten“ gelistet, damit die Leserinnen und Leser auf einen Blick sehen können, was es in der spannenden Welt des Verfassungsrechts Neues gibt.


SUGGESTED CITATION  Steinbeis, Maximilian: Der Verfassungsblog wird (hoffentlich) ein bisschen übersichtlicher, VerfBlog, 2014/5/06, https://verfassungsblog.de/der-verfassungsblog-wird-hoffentlich-ein-bisschen-uebersichtlicher/, DOI: 10.17176/20170726-131259.

2 Comments

  1. M.G. Mo 12 Mai 2014 at 17:56 - Reply

    Gibt es irgendwo noch eine Übersicht über die vergangenen Schwerpunktthemen?

  2. Maximilian Steinbeis Mo 12 Mai 2014 at 17:58 - Reply

    Nein, das werden jetzt so viele, dass die Übersicht ziemlich unübersichtlich werden würde. Aber es gibt die Suchfunktion, die hilft idR weiter.

Leave A Comment

WRITE A COMMENT

1. We welcome your comments but you do so as our guest. Please note that we will exercise our property rights to make sure that Verfassungsblog remains a safe and attractive place for everyone. Your comment will not appear immediately but will be moderated by us. Just as with posts, we make a choice. That means not all submitted comments will be published.

2. We expect comments to be matter-of-fact, on-topic and free of sarcasm, innuendo and ad personam arguments.

3. Racist, sexist and otherwise discriminatory comments will not be published.

4. Comments under pseudonym are allowed but a valid email address is obligatory. The use of more than one pseudonym is not allowed.





2 comments Join the discussion