08 Oktober 2009

Wegelagernde Sheriffs

Wenn sich die öffentlichen Kassen leeren, muss sich der Staat nach neuen Einnahmequellen umsehen. Über eine besonders unkonventionelle Methode berichtet der ACLU Blog: Die Polizei in Tenaha/Texas steht im Verdacht, willkürlich Schwarze und Latinos angehalten und ihre Autos nach Bargeld durchsucht zu haben. Wurden sie fündig, boten sie den Autofahrern ein Geschäft an: Entweder wird das Geld der Stadt überschrieben, oder es gibt ein Ermittlungsverfahren wegen Geldwäsche und allerhand mehr.

Schön, nicht? Ein Schulfall für alle, die nach drastischen Erfahrungsbeispielen über die Gefahr konturloser Straftatbestände suchen.

Aber es wird noch besser: Der verantwortliche District Attorney muss sich jetzt vor Gericht rechtfertigen – und will die Kosten dafür aus dem auf diese Weise requirierten Geld finanzieren. ACLU-O-Ton:

The irony is rich, given that the purpose of the asset forfeiture law is to make sure that criminals don’t benefit from their crimes.

Rich indeed. Da wird einem ganz schwirr im Kopf vor lauter Ironie bei diesem Fall.


SUGGESTED CITATION  Steinbeis, Maximilian: Wegelagernde Sheriffs, VerfBlog, 2009/10/08, https://verfassungsblog.de/wegelagernde-sheriffs/.

Leave A Comment

WRITE A COMMENT

1. We welcome your comments but you do so as our guest. Please note that we will exercise our property rights to make sure that Verfassungsblog remains a safe and attractive place for everyone. Your comment will not appear immediately but will be moderated by us. Just as with posts, we make a choice. That means not all submitted comments will be published.

2. We expect comments to be matter-of-fact, on-topic and free of sarcasm, innuendo and ad personam arguments.

3. Racist, sexist and otherwise discriminatory comments will not be published.

4. Comments under pseudonym are allowed but a valid email address is obligatory. The use of more than one pseudonym is not allowed.




Other posts about this region:
Deutschland, USA


Other posts about this region:
Deutschland, USA
No Comments Join the discussion