How to Abolish Democracy: Electoral System, Party Regulation and Opposition Rights in Hungary and Poland

When it comes to Poland and Hungary, everyone is talking about the judiciary, about the independence of the courts, about the rule of law. But hardly anyone talks about parliaments. Yet they are at the heart of our democracies. And they are no less at risk. This became clear in the third panel of our workshop, which dealt with the electoral system, party regulation and opposition rights in Hungary and Poland. What may sound technical at first glance are surprisingly effective instruments in the hands of autocrats. It is precisely with these instruments that the governments of both countries have set the course for a “democracy” that primarily benefits the ruling parties and undermines political plurality.

Continue Reading →

The Emerging Trend of Parliamentary Performance: Freedom of Expression in the Hungarian National Assembly

Laurent Fabius, the former President of the French National Assembly, once called the parliament, rather poetically “a theatre of shadows”. It was a harsh criticism of the mostly formal and insignificant role of parliament in the legislative process under the excessive dominance of the Executive. A few years ago Hungarian opposition MPs decided to turn their own “theater” into something more meaningful, or at least more amusing. They have been using all kinds of creative techniques to express their opinion in the hemicycle. It seems, however, that the Speaker and the parliamentary majority do not really appreciate this new trend of performing arts for they constantly impose heavy penalties on the MPs. This practice is a reminder that the principle of parliamentary autonomy needs to be reconsidered in light of contemporary political realities.

Continue Reading →

Pluralismus-Lehrstunde für die Türkei

Mit zwei wichtigen Entscheidungen, eine davon sogar epochal wichtig, versucht der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg heute, die Türkei auf den Pfad zu Pluralismus und Rechtsstaatlichkeit zu lenken. Beide betreffen Regelwerke und Rechtspraktiken, die dem Staat erheblichen Spielraum gewähren, je nach Nützlichkeit und Laune so oder anders zu entscheiden. Beide verschaffen Minderheiten, vor denen der Staat Angst hat, Schutz. Beide hindern den Staat daran, sich um ihrer besseren Lenkbarkeit willen eine uniforme Gesellschaft zu schaffen. Beide werden der Türkei noch schwer zu schaffen machen.

Continue Reading →

Zum Dilemma des Verfassungsgerichtszugangs kleiner Oppositionsparteien: Was sagen eigentlich die Zahlen?

Die Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag hat vor dem Bundesverfassungsgericht argumentiert, eine wirkungsvolle parlamentarische Opposition gegen die gegenwärtige Vierfünftelmehrheits-Koalition könne es nicht geben, weil ihr der Zugang zum Verfassungsgericht mittels der abstrakten Normenkontrolle verwehrt bleibt. Mag dieses Argument zwar öffentlichkeitswirksam und normativ diskussionswürdig sein, empirisch haltbar ist es jedenfalls nicht. Wer genauer hinschaut, sieht: eine wirkungsvolle Opposition aus dem Bundestag, die sich rein durch eine Antragsberechtigung für die abstrakte Normenkontrolle konstituiert, gibt es nicht.

Continue Reading →

Opposition? Gibt’s bei uns nicht.

Opposition und Meinungsvielfalt, Konkurrenz und Kontroverse, Politik als robustes Ringen um wechselnde Mehrheiten und konzeptionelle Alternativen – dass eine gesunde Demokratie so etwas notwendig zum Gedeihen braucht, haben wir alle in der Schule gelernt. Heute stand das Thema Opposition in Karlsruhe auf der Agenda. Die Erkenntnis des Tages: Opposition gibt es in Deutschland nicht nur faktisch nicht. Sondern auch rechtlich.

Continue Reading →

Vom Recht der Opposition auf Oppositionsrechte

Muss die Mehrheit der Minderheit genügend Rechte geben, dass es in Deutschlands Demokratie eine effektive Opposition gibt? Darüber wird morgen vor dem Zweiten Senat des Bundesverfassungsgerichts mündlich verhandelt. Die Fraktion DIE LINKE hatte ein Organstreitverfahren angestrengt, um geklärt zu wissen, ob die derzeitigen Quoren für die Oppositionsrechte im 18. Deutschen Bundestag verfassungsmäßig sind.

Continue Reading →