23 Juli 2020

The Africanization of International Investment Disputes – from Past to Present

The depiction of Third World resistance to investor-state dispute settlement as a homogeneous one is an oversimplification. While the plurality of Third World Approaches to International Law scholarship is emphasized by its name (“Approaches”), descriptions such as ‘Third World’ and ‘Global South’ tend to leave room for generalization and simplification. Such a simplification may easily discourage flows of much needed capital into African states. I will show that African states have been rather instrumental in shaping today’s ISDS regime and outline an African approach to international investment law. Continue reading >>
0
15 Dezember 2019

Gerichtshof ohne Beschwerdeführer

Die Unterstützung für den Afrikanischen Gerichtshof der Menschenrechte und Rechte der Völker schwindet. Am 14. November 2019 hat der Außenminister von Tansania eine Erklärung unterzeichnet, die den Staatsangehörigen des Landes den Zugang zum Individualbeschwerdeverfahren vor dem Gerichtshof versperrt. Nach dem Rückzug Tansanias verbleiben gerade einmal acht von 55 Staaten der Afrikanischen Union, die das Individualbeschwerderecht anerkennen. Continue reading >>
08 Oktober 2017
,

Die EU und die Mittelmeerroute: Umgehung des Refoulement-Verbots oder Kampf gegen ‚illegale Migration‘?

Die Maßnahmen der EU-Staaten (einzeln und kollektiv) zur Verhinderung irregulärer Migration und irregulärer Einreisen finden immer im Spannungsfeld mit den sich aus den völkerrechtlichen Refoulement-Verboten ergebenden Verpflichtungen statt. Für die Maßnahmen an den Grenzen und unter der Hoheitsgewalt europäischer Staaten gibt der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte einen entsprechenden rechtlichen Kompass vor, der bisher für die Zusammenarbeit mit Drittstaaten fehlt. Der nachfolgende Artikel versucht eine solche rechtliche Orientierung am Beispiel der zentralen Mittelmeerroute zu geben. Continue reading >>
22 November 2016

South Africa and the ICC, or: Whose Rights Does the Constitution Protect?  

When the South African government announced that it would withdraw from the International Criminal Court, a great number of commenters expressed shock and disappointment. Legal commentators have also weighed in, questioning the legality of withdrawing from the ICC (here) and a legal challenge on several terms seems inevitable. Here, I want to consider the possibility of challenging the withdrawal on the basis of the Bill of Rights. Continue reading >>
0
19 Mai 2016

Marokko, Tunesien, Algerien: sicher nicht sicher

Mit ihrem Beschluss, Marokko, Algerien und Tunesien als „sichere Herkunftsländer“ im Sinne des Art. 16a Abs. 3 einzustufen, missachtet die Regierungskoalition die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, die Asylverfahrensrichtlinie und ein entscheidendes Urteil des EuGH. Für verfolgte Homosexuelle aus den Maghrebstaaten wurde damit das individuelle Grundrecht auf Asyl in Deutschland praktisch abgeschafft. Continue reading >>
25 Februar 2016

US-Angriffe auf den „Islamischen Staat“ in Libyen: Die dünnste aller Rechtsgrundlagen

Die Luftangriffe in Libyen gegen den "Islamischen Staat" rechtfertigt die US-Regierung damit, dass die „libyan authorities on the ground“ über die Militärschläge unterrichtet waren. Mit anderen Worten: Es handelt sich um eine mit Einverständnis der Regierung vorgenommene Intervention („Intervention auf Einladung“). Dadurch wird das Gewaltverbot prima facie folglich nicht verletzt, weil die Verletzung der territorialen Integrität nicht gegen den Willen des betroffenen Staats erfolgt. Die Intervention auf Einladung ist allerdings eine ganz allgemein höchst strittige Rechtsgrundlage. Continue reading >>
21 Oktober 2015

Meeting Albie Sachs: From Outlaw to Constitution Maker

Albie Sachs was nearly killed during his fight against apartheid in South Africa. After the fall of the regime, he became a judge at the Constitutional Court and one of the most influencial and inspirational figures in global constitutional law. A very personal encounter with a man of unlimited hope for human equality. Continue reading >>
0
24 August 2015
,

Egypt: Homosexuality is legal – but not allowed

26 men were arrested in front of TV cameras and later charged with “habitual debauchery” after a crackdown had taken place at a local bathhouse in Cairo. Attorney Islam Khalifa defended 14 of the accused. It was not the first time in his career: only two months earlier he had defended seven men in another case that gained international attention where 8 men were charged with endangering public morality for attending a “marriage-like” ceremony on a Nile cruise. In this interview he talks about the legal practice in Egypt in general and the situation of the Egyptian LGBTQ community. Continue reading >>
0
15 Juni 2015

Al-Bashir: flouting court orders are anti-poor and anti-democratic

The decision by the South African government to ignore the order of the Gauteng High Court not to allow President Omar al-Bashir from North Sudan to leave the country, constitutes a deliberate, pre-meditated, act of contempt of court. The case raises many complex legal and geo-political questions over which reasonable people could profitably disagree. But even in an overheated political climate in which emotions tend to overpower principles and logic, it is unclear how any level-headed South African could support the deliberate flouting of a court order. Continue reading >>
0
17 Oktober 2014
,

„Der verfassungsgebende Prozess in Ruanda war sehr wichtig für die nationale Versöhnung“

Ein Interview mit dem Präsidenten des Obersten Gerichtshofs von Ruanda über Verfassungsgebung als Mittel, mit der Erfahrung eines Genozids fertig zu werden. Continue reading >>
0
27 Januar 2014

Quergelesen: Gibt es einen „Konstitutionalismus des globalen Südens“?

Die vornehmste Aufgabe einer Verfassung sei es, die Wunden der […] Continue reading >>
0
07 November 2013

Asylschutz gilt auch (und gerade!) für offen auftretende Homosexuelle

Ein Leben als Closet Gay ist keine Fluchtalternative. Wer in […] Continue reading >>
26 Juli 2013

Pius Langa: a man who knew the meaning of transformation

Former South African Chief Justice Pius Langa passed away earlier this week at the age of 74. This measured man, one who never seemed flustered and always seemed to have time to reflect before speaking, was both a good person and a brilliant jurist. His many meticulously crafted judgments leave behind a fitting memorial to his life and work. But it was his famous 2006 speech on the nature of “Transformative Constitutionalism” for which he might very well become best remembered. Continue reading >>
0
15 Juli 2013

Guys with Guns vs. Guys with Reports: Egyptian and Hungarian Comparisons

Sind Fidesz und die Muslimbrüderschaft vergleichbare Phänomene? Gábor Halmai über Parallelen und Unterschiede zwischen Ägypten und Ungarn. Continue reading >>
25 April 2013

Ethnische Konfliktlösung durch Verfassungsdesign: Donald Horowitz in der American Academy

Wenn der Bürgerkrieg vorbei ist, die Guerrillas ihre Waffen niedergelegt […] Continue reading >>
22 April 2013

The Politics of Space: Kiobel v. Royal Dutch Petroleum

Law is a ‘politics of space.’ The last week’s Supreme […] Continue reading >>
19 März 2013

Rechtsschutz gegen UN-Sanktionen: Rudert der EuGH zurück?

Vor viereinhalb Jahren hat der EuGH sein epochales Urteil Kadi […] Continue reading >>
09 Februar 2013

„Not universal, but all over the place“: Zur Globalität der Geschichte des Völkerrechts

Eine Weltgeschichte des Völkerrechts: Da steckt gleich eine Handvoll höchst […] Continue reading >>
04 Januar 2013

Die neue ägyptische Verfassung: Eine vorläufige Beurteilung ihrer Vorzüge und ihrer Fehler

Ägypten kann man nicht als religiösen Staat beschreiben angesichts der Tatsache, dass die politische Macht fest in den Händen von Zivilisten bleibt, aber die Religion wird jetzt eine tragende Rolle dabei spielen, wie der Staat funktioniert. Und dass Zivilisten vor Militärgerichte gestellt werden können, wurde zum Verfassungsprinzip erhoben. Continue reading >>
12 April 2012
,

Senegals verfassungspolitisches Lehrstück

von LAMINE BADJI und FILIP BUBENHEIMER Kaum hatte der senegalesische […] Continue reading >>
25 Januar 2012

Der Präsident, der nicht gehen will

Von FILIP BUBENHEIMER Die fünf Richter des senegalesischen Verfassungsrates werden […] Continue reading >>
Go to Top